Letztes Spiel: 26.12.2017 19:30
ThSV Eisenach 27:27 EHV Aue
ThSV Eisenach   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 20.01.2013

Aue unterliegt der NSG Leipzig/ Delitzsch 23:31 (12:14)
Am Samstagabend standen sich in der Delitzscher Arthur-Becker-Halle die beiden Bundesliga-Reserveteams der Sachsenliga gegenüber. Als Tabellendritter gingen die Delitzscher als klarer Favorit ins Rennen. Auch, weil die Gastgeber ihr Auswärtsspiel in der Vorwoche beim HSV Dresden mit 45:24 gewannen.

Um so erfreulicher, dass die junge Auer Mannschaft die ersten 30 Minuten ihre Möglichkeiten nutzte und dabei mehrfach eine 2-Tore-Führung heraus warf. Delitzsch blieb jedoch mit schnellem Angriffsspiel stets auf Kurs, scheiterte jedoch mehrfach an einer gut organisierten Auer Abwehr und Torhüter Michael Hilbig. In der ersten Hälfte gelangen Felix Keller und Torsten Wetzel wichtige Treffer aus dem Rückraum. Toni Müller und Christian Baumgarten nutzten die sich gebotenen Konterchancen und hielten die Auer im Spiel. Nur in den letzten Minuten leisteten sich die Auer zu schnelle Fehler. Delitzsch nutzte diese Phase um einen 14:12 Halbzeitstand heraus zu werfen.

Die zweite Halbzeit begann mit sechs Zeitstrafen innerhalb der ersten Spielminuten, verteilt auf beide Teams. Ein Handballspiel kam auf dieser Grundlage nicht zu Stande. Delitzsch gelangen in Überzahl mehrfach einfache Tore und konnte vorentscheidend auf 19:14 davon eilen. In dieser Phase gerieten die jungen Auer Spieler zu stark unter Druck. Der Spielaufbau lahmte und einfache Zuspiele landeten bei den Delitzschern, die immer wieder Jungandreas und Schlichter zum Tempogegenstoß schickten. Bis zur 45. Minute lagen die Auer aussichtslos 15:23 in Rückstand. Alexander Raupach war es zu verdanken, dass der ein oder andere freie Wurf nicht im Tor der Auer landete.

Personelle Alternativen standen Trainer René Jahn in dieser Phase nicht zur Verfügung. Zu den krankheitsbedingt fehlenden Rückraumakteuren Felix Roth, Vitaliy Arlt, Rico Jan gesellte sich nun auch noch Christian Baumgarten, der nach einer Fußverletzung ab der 45. Minute dem Team nicht mehr zur Verfügung stand.

Mit Kampf und neuem Mut gelang dem Juniorteam eine zwischenzeitliche Aufholjagd. Max Riedel sorgte aus dem Rückraum für kurze Ergebniskosmetik. Am Ende fehlte jedoch die Kraft. Delitzsch stellte den 8-Tore-Vorsprung wieder klar und sorgte für den 31:23 Endstand.

Für Aue spielten: Hilbig (1.-35.), Raupach (36.-60.); Baumgarten, Müller, Keller, Riedel, Wetzel, Krauß, Onemichl, Meyer
Nächstes Spiel: 10.02.2018 17:00
EHV Aue VS. ASV Hamm-Westfalen
EHV Aue   ASV Hamm-Westfalen