Letztes Spiel: 26.12.2017 19:30
ThSV Eisenach 27:27 EHV Aue
ThSV Eisenach   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 20.11.2013

Wieder einmal hieß es: EHV Aue (JT) - Zwönitzer HSV
EHV Aue JT : Zwönitzer HSV 34:23 (HZ 18:12)
Das erwartet spannende und kräfteaufwendige Derby der letzten Jahre
fand am Sonntag auf dem Zeller Berg in Aue statt. Die mitgereißten
und auch die eigenen Fans hinterließen ein Bild was man in letzter
Zeit nicht so oft gesehen hat, die Zeller Hölle war sehr gut gefüllt
und jeder fieberte dem Duell entgegen.

In der Kabinenansprache hieß es: "Lasst und das Projekt 2. Keimsieg
angehen"

Die Juniorenmäuse kamen mit sehr viel Selbstvertrauen aus der Kabine
und mit Anpfiff der Party waren sie hochkonzentriert und fixiert das
eben gesagte in die Tat umzusetzen.

Aue begann wie die Feuerwehr und zog schon nach fünf Minuten mit 5 :
2 weg und sollte bis zum Ende der Party keine Luft mehr an die Sache
lassen. Die doch verwundereten Zwönitzer kamen aber immer wieder zu
sehenswerten Anspielen an Ihren gut aufgelegten Kreisläufer welcher
sich an dem Tag von den anderen etwas abheben konnte.

Die Auer nutzen im Umkehrschluss jede noch so winzige Chance eines
Tempogegenstoßes um immer wieder mehr un mehr für den Sieg zu tun.
Die Zwönitzer scheiterten in Ihren Angriffen am wiederrum
hochmotivierten Michael Hilbig und somit konnte man sich Tor um Tor
absetzen.

Mit einer 18 : 12 Halbzeitführung ging es in die Kabine...nicht
nachlassen und immer wieder Druck aufbauen, keine Luft heranlassen
und kämpfen bis zum umfallen um dem Ziel immer näher zu kommen.

Aue begann wie die erste Halbzeit endete, konzentriert und effektiv
im Abschluss. Doch auch wie in den letzten Spielen immer wieder
auftretende Schlendrian hatte zufolge das Zwönitz doch wieder Luft
schnupperte. Zum Glück dauerte diese Schwächephase nicht lang an und
man konnte sich wieder auf das Tore werfen konzentrieren auch wenn
der Gegnerische Torhüter nun auch zeigte das man mit über 40 noch
nicht zum alten Eisen gehört. Zwönitz gab sich dann in den letzten 10
Minuten fast auf und somit konnte mit der Schlussparade von Alexander
Raupach der doch in der Höhe auch verdiente 34 : 23 Heimsieg gefeiert
werden.

Mannschaftliche Geschlossenheit und der Siegeswille mehr erreichen zu
wollen forderte dieses Ergebniss und somit kann man sich besser auf
die kommende Woche konzentrieren denn da erwarten die Juniormäuse den
ZHC Grubenlampe. Die Zwickauer sind gut aufgestellt und platzieren
sich auf einem guten 2. Platz der Sachsenliga. Also heißt es, Mund
abwischen, gut trainieren und das maximal holbare mitnehmen. Zitat:
"Wenn es was zu holen gibt, dann holen wir uns das auch!" ( # 73 )
Nächstes Spiel: 10.02.2018 17:00
EHV Aue VS. ASV Hamm-Westfalen
EHV Aue   ASV Hamm-Westfalen