Letztes Spiel: 26.12.2017 19:30
ThSV Eisenach 27:27 EHV Aue
ThSV Eisenach   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 10.11.2013

1. Heimsieg der Saison
EHV Aue JT : HV Oberlausitz Cunewalde 34:31 (HZ 18:18)
Nach dem starken Auftritt des Juniorteams beim Spitzenreiter in Delitzsch galt es am Samstag an diese Leistung anzuknüpfen, um den ersehnten ersten Heimspielsieg einzufahren. Der Gegner aus Cunewalde - unbequem und im Mittelfeld der Tabelle rangierend – begann zielstrebig und souverän.

Die gesamte erste Hälfte war auf beiden Seiten von Passivität im Abwehrverhalten geprägt. Dennoch lagen leichte Vorteile bei den Gästen, die mit Kovar auf der Rückraum Mitte Position an diesem Tag einen starken Spielgestalter und den besten Werfer (10 Tore) präsentierten. Aue lief permanent knappen Rückständen hinterher und ließ auch im Angriff phasenweise die Cleverness vermissen. Mehrfach versuchte man überhastet, die in den letzten Spielen gut aufgelegten Außenspieler in Szene zu setzen. Mangelnde Passqualität, schwierige Winkel und daraus folgend mehrere Fehlwürfe waren die Folge. Cunewalde hingegen nutzte beinahe jede Möglichkeit, um den Ball im Tor der Auer unterzubringen. Das war man bei den Auern bis dato nicht gewöhnt. Das Abwehrverhalten zu passiv, und beide Torhüter mit gerade eben zwei gehaltenen Bällen in der ersten Hälfte. Nach kurzer Führung (18:16) ging es beim Stand von 18:18 in die Kabinen.

Cunewalde hielt nach der Pause an seinem Konzept fest. Doch nun zeigten die jungen Auer das, was sie auszeichnet. Verbissener Kampf um jeden Ball und konsequent vorgetragene Angriffe. Binnen zehn Minuten rissen die Auer das Spiel an sich und warfen über Dadi Runarsson, Felix Roth, Enrico Berthold und Sebastian Duschek eine komfortable 26:21-Führung heraus. Die Gäste scheiterten in dieser Phase mit zahlreichen Würfen an Michael Hilbig. Diese Sicherheit schlug jedoch schnell in Leichtfertigkeit um. Was bis dahin hundertprozentig funktionierte, klappte in den darauf folgenden acht Minuten überhaupt nicht mehr. Fehlpässe und weitere individuelle Fehler luden Cunewalde zur Aufholjagd ein. Angetrieben von ihren mitgereisten Fans verkürzten sie den Rückstand auf 27:26. Doch um das Spiel zu drehen, scheiterten die Gäste nun zu oft mit freien Würfen am Auer Keeper. Die Führung gab Aue bis zum Schluss nicht mehr her. Die Angriffe wurden nun geduldig vorgetragen und auch auf die Manndeckung der Gäste hatten die Jungs der Trainer Kirsten Weber und René Jahn immer die richtige Antwort.

Insgesamt war es wieder ein hartes Stück Arbeit in der Sachsenliga, um die ersten beiden Punkte in eigener Halle zu feiern. Das Team belohnt sich mit einem zwischenzeitlichen 7. Platz und dem Gefühl, beinahe in jeder Phase des Spiels die passende Antwort auf dem Parkett geben zu können!

Am kommenden Wochenende trifft das EHV Aue Juniorteam, erneut in der Sporthalle Zeller Berg, auf den Zwönitzer HSV.

Für Aue spielten: Raupach (1.-20.), Hilbig (21.-60.); Baumgarten, Berthold, Meyer, Runarsson, Krauß, Ebert, Duschek, Roth, Herrmann, Paraschiv, Keller
Nächstes Spiel: 10.02.2018 17:00
EHV Aue VS. ASV Hamm-Westfalen
EHV Aue   ASV Hamm-Westfalen