Letztes Spiel: 26.12.2017 19:30
ThSV Eisenach 27:27 EHV Aue
ThSV Eisenach   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 21.10.2013

Juniorteam bringt erneut die Punkte nach Hause
HVH Kamenz : EHV Aue JT 29:37 (HZ 15:17)
Die ersten Minuten der Patie vermochten für die jungen Auer nichts Gutes zu verheißen. Schnell gingen die Hausherren des HVH Kamenz mit 6:1 in Führung. Vor allem die zaghaft vorgetragenen Angriffe der Auer nutzen die Gastgeber für einfache Tempogegenstoßerfolge und auch Top-Torjäger Stankevicius hämmerte die Würfe aus dem Rückraum in die Maschen.

Eine Auszeit des Trainergespanns um Kirsten Weber und René Jahn brachte die Wende. Binnen vier Minuten schlossen die Auer auf 6:5 auf. Von nun an fanden die zahlreichen Würfe der Kamenzer in Alexander Raupach ihren Meister. Über die gesamte Spielzeit entschärfte er u. a. gleich vier Siebenmeter. David Hansen war über 60 Minuten nicht zu halten und stellte die Kamenzer mit einfachen Rückraumtreffern vor schwere Aufgaben. Wiederholt fanden auch die beiden Außen, Christian Baumgarten und Mathis Krauß, sehr gut ins Spiel. Dadi Runarsson leitete erfolgreich das Auer Angriffspiel und behielt bis zuletzt Nervenstärke vom Siebenmeterpunkt. Seine Kreisanspiele nutzte Enrico Berthold zur 17:15 Pausenführung.

Nach dem Wechsel stellte Aue sein Deckungssystem um. In der Folge wurde der Rückraum der Kamenzer früh gestört. Dennoch kamen die Gastgeber zu zahlreichen Abschlüssen, die nun Michael Hilbig im Auer Tor reihenweise entschärfte und seine Vorderleute auf Konterreise schickte. So gelang es bis zur 40. Minute einen komfortablen 7-Tore-Vorsprung heraus zu werfen. Doch Kamenz kam vor allem durch inkonsequentes Rückzugsverhalten und individuellen Undiszipliniertheiten auf Auer Seite wieder ins Spiel. Bis zur 50. Minute glich das Spiel beinahe der Anfangsphase. Einfache Würfe und eine Aufholjagd bis zum Stand von 27:31 ließen die Fans der Kamenzer wieder hoffen.
Kamenz packte von nun an die "Brechstange" aus. Die Auer besannen sich hingegen in der Schlussphase wieder auf das mannschaftliche Zusammenspiel. Dies führte die junge Auer Mannschaft zurück auf die Siegerstraße. Die Angriffsbemühungen der Kamenzer scheiterten weiterhin an den starken Auer Torhütern und so feierte das Juniorteam einen verdienten 29:37 Auswärtssieg in Kamenz.
Einen herben Beigeschmack erlangte die sonst überaus fair geführte Partie durch ein rüdes Foul, 59 Sekunden vor Schluss, an Pascal Ebert. Übeltäter Pascal Freudenberg drückte mit dieser Aktion, seiner schwächeren Leistung, den Stempel auf und sah die rote Karte mit Bericht.

Einziges Manko bleiben die beiden Schwächephasen sowie die Chancenverwertung in der Schlussphase. Lobenswert jedoch, dass die junge Mannschaft dies über die restliche Spielzeit kompensieren konnte!

Christian Baumgarten fällt auf Grund einer Knieverletzung, die er sich frühzeitig im Spiel zugezogen hatte, bis auf Weiteres aus. Erste Diagnose, schwere Verstauchung und starke Prellung des Kniegelenks sowie des Innenbandes. Gute Besserung von dieser Stelle!

Für Aue spielten: Raupach (1.-30.), Hilbig (31.-60.); Krauß, Baumgarten, Keller, Ebert, Hansen, Berthold, Onemichl, Roth, Berthold, Duschek, Herrmann, Paraschiv (T.v.)

(MH16)
Nächstes Spiel: 10.02.2018 17:00
EHV Aue VS. ASV Hamm-Westfalen
EHV Aue   ASV Hamm-Westfalen