Letztes Spiel: 26.12.2017 19:30
ThSV Eisenach 27:27 EHV Aue
ThSV Eisenach   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 10.09.2010

Chemnitzer Morgenpost News vom 10.09.10 !
Nordeuropa-Trio soll morgen Frankfurt aus der Erzgebirgshalle ballern
Mopo_logo.jpgAUE - Auf dem Weg in die eingleisige 2. Bundesliga wollen die Auer EHV-Handballer weiter ungeschlagen bleiben und morgen (18.30 Uhr) die HSG Frankfurt RheinMain besiegen!

„Das wird ein sehr wichtiges Spiel für uns“, sagt Trainer Maik Nowak, der nach dem Auftaktsieg gegen Bittenfeld und dem Unentschieden in Coburg die Punkte vier und fünf von seiner Mannschaft einfordert. „Dann wären wir genauso gut gestartet wie im Vorjahr“, blickt Nowak noch einmal auf 2009/10 zurück, als die Auer mit 5:1 Punkten gut aus den Löchern kamen.
Allerdings kann Nowak morgen nicht sein stärkstes Aufgebot aufs Parkett der Erzgebirgshalle schicken. Neben Spielmacher Carlo Wittig (Knie) wird auch Kevin Roch wegen einer Entzündung der Nasennebenhöhlen nicht zur Verfügung stehen. Für Roch rutscht Enrico Berthold als zweiter Kreisläufer in den Kader. Der zuletzt stark auftrumpfende Marcel Schäfer plagt sich mit einer Schulterverletzung herum, will gegen Frankfurt aber auf die Zähne beißen.
„Wir müssen im Vergleich zum Auswärtsspiel in Coburg wieder mehr Gefahr aus dem Rückraum erzeugen“, hofft Nowak morgen auf die Durchschlagskraft seines Nordeuropa-Trios. Arnar Jon Agnarsson (Island), Fredrik Salmin (Schweden) und der Este Janar Mägi sollen die Hessen wegballern. Vor allem bei Neuzugang Salmin bittet Nowak die EHV-Fans aber um Geduld: „Der Junge ist erst 21 und war zum Auftakt gegen Bittenfeld noch ziemlich nervös. Wenn bei ihm der Knoten geplatzt ist, werden wir noch viel Freude an ihm haben.“ Vielleicht kann der 2,02-m-Riese, der für die einfachen Tore verpflichtet wurde, schon morgen sein Leistungspotenzial ausschöpfen ... wutz
Nächstes Spiel: 10.02.2018 17:00
EHV Aue VS. ASV Hamm-Westfalen
EHV Aue   ASV Hamm-Westfalen