Letztes Spiel: 08.06.2019 18:00
EHV Aue 28:27 TuS N-Lübbecke
EHV Aue   TuS N-Lübbecke
So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 07.04.2019

Eric und Erik holen Kastanien aus dem Feuer!
(Quelle Chemnitzer Morgenpost)
mopo070619.JPG
Das war so wichtig und so verdient!

Mit dem 25:25 beim Tabellenvierten in Hamm konnte Aue seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz bewahren. Das gelang mit einer couragierten Leistung. Es passte von der Abwehr bis zum Angriff. Am Grünndonnerstag kommt Spitzenreiter Balingen. Aue kann mit dem Wissen in die Partie gehen, selbst bei einer Niederlage nicht unter den Strich zu rutschen. Das kann als Pluspunkt herhalten und Kräfte freimachen. Aber auch die Partie in Hamm sollte das Selbstvertrauen stärken. Wenn du als Team bis zur 57. Minuten durchgehend führst, wäre vielleicht sogar noch mehr möglich gewesen. „Egal“, lachte Manager Rüdiger Jurke. „Das war sensationell. Das war toll gemacht“, freute er sich. Vor allem gingen die Köpfe nicht runter, als Hamm beim 25:24 zwei Minuten vor Schluss in Führung ging. Hurke: „Wir haben Siebenmeter, Eric Meinhardt wirft - aber an die Latte. Hamm in Ballbesitz, wir erkämpfen uns das Leder und dann trifft , Meini‘ zum Ausgleich. Einfach überragend. Das war Wille pur.“ Es war vor allem in der Abwehr eine tolle Leistung. Nur 25 Gegentore in Hamm ist schon ein Ausrufezeichen. „Man hat gemerkt, dass Erik Töpfer wieder da ist. Er hat saustark gehalten, über 30 Prozent weggefischt. Er war ein Garant.“ Thomas Nahrendorf
Nächstes Spiel: 23.07.2019 18:30
EHV Aue VS. LVB Leipzig
EHV Aue   LVB Leipzig