Letztes Spiel: 09.12.2018 17:00
HSG Nordhorn-Lingen 34:19 EHV Aue
HSG Nordhorn-Lingen   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 04.10.2018

22:30! Vierte EHV-Pleite am Stück
(Chemnitzer Morgenpost)
mopo0410182.JPGDie vierte Niederlage in Folge beim VfL Lübeck war an sich keine Überraschung, aber sie war zu deutlich, wieder mal. Zum vierten Mal in Folge stand beim Gegner eine drei vorn dran. Beim 22:30 (11:16) an der Ostsee war erneut die Abwehr das Problem. Der EHV war ohne Benas Petreikis angereist. „Er erwartet seine Zwillinge. Das ist schöner und wichtiger als jedes Spiel“, so Aues Manager Rüdiger Jurke. Seinem Team fehlte er aber in Abwehr und Angriff. Der EHV begann stark, führte 4:2 (8.), musste aber einen 6:0-Lauf der Lübecker hinnehmen. Ab dem 4:8 liefen die Erzgebirger hinterher und erlaubten sich erneut viel zu große Lücken in der Abwehr. „Wir müssen hinten drin einfach mal aggressiver zupacken. Klar ist der VfL ein Topteam, aber das war zu leicht für ihn. Wenn wir mehr Bälle halten oder abfangen würden, kämen wir auch dazu, mal zu kontern. Passierte aber nicht“, haderte Jurke. Auch in der zweiten Hälfte nicht. Das 16:11 zur Pause war schon deutlich und es wurde noch heftiger. Auch weil Aue vorn einfach zu umständlich und zu mutlos agierte, zudem etliche leichte Bälle verwarf. Lübeck musste nicht mal alles abrufen. Bester Werfer der Gäste war einmal mehr Eric Meinhardt mit sechs Treffern. nahro
Nächstes Spiel: 15.12.2018 18:00
EHV Aue VS. HC Rhein Vikings
EHV Aue   HC Rhein Vikings