Letztes Spiel: 09.12.2018 17:00
HSG Nordhorn-Lingen 34:19 EHV Aue
HSG Nordhorn-Lingen   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 29.09.2018

Aue verliert Kampf auf Biegen und Brechen
(Chemnitzer Morgenpost)
mopo2909181.JPGWenn du die Klasse halten willst, sind das die Spiele, die du gewinnen musst. Und das gelang dem EHV vor 1080 Zuschauern nicht. In einer am Ende packenden und nervenaufreibende Partie verlor Aue gegen den TV Emsdetten 32:33 (13:13). Duplizität der Ereignisse: Mit selbigem Ergebnis unterlagen die Erzgebirger schon in der Vorwoche in Essen. Zu Beginn der Partie war es erstaunlich ruhig auf dem Feld und auf den Rängen. Der Partie fehlte irgendwie der Pepp. Die Halle kam erst nach einigen fragwürdigen Schiri-Entscheidungen, Aue wurden drei Tore aberkannt und auf Freiwurf für den EHV entschieden. Mit der Lautstärke nahm auch die Intensität zu. Die Partie war zäh, jeden Treffer mussten sich die Gastgeber hart erarbeiten gegen einen Gegner, der mit allen Mitteln agierte. Kapitän Eric Meinhardt und Kevin Roch (je vier Treffer) sowie Keeper Erik Töpfer hielten Aue im Spiel. Töpfer parierte etliche freie Würfe - 13:13 zur Pause. Es blieb auch in der zweiten Hälfte ein Kampf auf Biegen und Brechen. Aue konnte sich zwar zwischendurch auf drei Tore (18:15/35.) absetzen, aber Emsdetten kam immer wieder heran. Töpfer hielt weiterhin stark, aber seine Vorderleute ließen zu große Lücken - 22:22 (42.). Danach ging es hin und her, Führung Aue, Ausgleich Emsdetten - 30:30 (56.). Es war zum Nägelkauen. Der EHV war stets gezwungen vorzulegen, weil der Gast nicht nachließ. Einmal gelang dem TV das Break zum 31:30. Das war es dann. Bitter! Thomas Nahrendorf
Nächstes Spiel: 15.12.2018 18:00
EHV Aue VS. HC Rhein Vikings
EHV Aue   HC Rhein Vikings