Letztes Spiel:
   
     

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 13.05.2018

Volle Halle, heißes Derby HCE und EHV trennen sich 23:23!
(Quelle Chemnitzer Morgenpost)
mopo1305181.JPG
Vor 2581 Zuschauern in der ausverkauften Dresdner Ballsport ARENA erkämpfte der EHV Aue beim HC Elbflorenz ein glückliches, aber nicht unverdientes 23:23. Die erste Partie hatten die Erzgebirger knapp mit 28:27 für sich entschieden. Eric Meinhardt brachte die Gäste per Siebenmeter in Führung (3.), doch dann mussten d 300 mitgereisten EHV Fans zehn Minuten auf den nächsten Treffer ihres Teams warten. Die Gastgeber spielten eine offensive und intensive Abwehr und legten ein 6:2 vor. Julius Dierberg sorgte mit seinem fünften verwandelten Siebenmeter für das 9:5, doch Sebastian Naumann hielt den EHV mit seinen Toren im Rennen - 9:7. Während sich die Hausherren auf ihren starken Torhüter Mario Huhnstock verlassen konnten, brachte Aues Trainer Stephan Swat nach Robert Wetzel und Erik Töpfer in der 25. Minute mit dem 44-jährigen Radek Musil auch seinen dritten Keeper zum Einsatz. Beim Dresdner Konter über Tim-Philip Jurgeleit hatte aber auch der Routinier keine Chance - 12:8. Mit 12:9 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde es noch lauter auf den Rängen, denn beide Teams bliesen jetzt zum Angriff. Aues Torjäger Marc Pechstein, der kommende Saison für den HCE aufläuft, blieb allerdings ohne Treffer. Aber der EHV kämpfte sich Mitte der zweiten Hälfte bis auf ein Tor heran. Dresden schlug sofort durch Gabriel De Santis, Roman Becvar und Julius Dierberg zurück - 19:15. Trotzdem blieb die Partie umkämpft, weil die Auer nie aufsteckten. Und das wurde letztlich noch belohnt. Nach Norman Flödls Tor zum 23:21 sahen die Dresdner bereits wie der Sieger aus. In der Halle hielt es keinen Zuschauer mehr auf seinem Platz. Am Ende feierten aber die Gäste, weil Kevin Roch und Phillip Jungemann noch zum 23:23 konterten und ihrem EHV damit einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt sicherten. Steffen Grimm
Nächstes Spiel: 25.08.2018 19:30
TV 05/07 Hüttenberg VS. EHV Aue
TV 05/07 Hüttenberg   EHV Aue