Letztes Spiel: 09.12.2018 17:00
HSG Nordhorn-Lingen 34:19 EHV Aue
HSG Nordhorn-Lingen   EHV Aue

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 12.03.2018

Swat ärgert sich „Fehlerquote war zu hoch!“
(Quelle Chemnitzer Morgenpost)
mopo120318.JPGZornig schaute EHV-Trainer Stephan Swat nach dem 29:29 gegen den Wilhelmshavener HV drein.
Der Blick galt aber nicht den Schiedsrichtern, die bei der Zwei-Minuten-Strafe für Kevin Roch 121 Sekunden vor Schluss komplett daneben lagen. Der Blick galt seinen Spielern. „Unsere Fehlerquote war einfach zu hoch. Wir kommen aus der Pause, machen drei, vier davon. Das ist mit der Zeit einfach zu teuer“, ärgerte sich Swat über den verschenkten Punkt. „Ungenaue Abspiele, technische Unzulänglichkeiten und fehlende Cleverness“, machte er für die gefühlte Niederlage verantwortlich. Es waren aber auch unglückliche Aktionen dabei, die bei den 1400 Zuschauern für Kopfschütteln sorgten. Beispiel: Nach 44 Minuten hatte Aue beim Stand von 18:18 den Ball, Gregor Remke gab den leichtfertig her. Just in dem Moment aber tauschte der Trainer die Torhüter, Erik Töpfer ging, der im Anschluss erneut schwache Robert Wetzel kam. Das Auer Gehäuse war leer. Rutger ten Velde griff sich das Leder und traf aus 25 Metern. Am Ende tat dieser Treffer weh. Denn die Auer Recken waren nicht in der Lage, eine Zwei-Tore Führung über die Zeit zu bringen. 29:27 stand es nach 57:21 Minuten, dann bekam Roch die Strafe - unberechtigt. „Ob gerechtfertigt oder nicht: Trotzdem müssen wir das anders zu Ende spielen. Da müssen wir anders agieren, fester zupacken, die Wege zuschieben, einfach cleverer sein“, so Swat. „Kämpferisch kann ich keinen kritisieren, das war top. Alles andere müssen wir analysieren und uns den Punkt woanders zurückholen.“ Thomas Nahrendorf
Nächstes Spiel: 15.12.2018 18:00
EHV Aue VS. HC Rhein Vikings
EHV Aue   HC Rhein Vikings