Letztes Spiel: 18.11.2017 17:00
EHV Aue 27:29 TUSEM Essen
EHV Aue   TUSEM Essen

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 14.11.2017

Sieben Pleiten am Stück, Letzter! Aber drei Mutmacher für den EHV
(Quelle: Chemnitzer Morgenpost)
mopo141117.JPG
13 Spiele, zwei Siege, elf Niederlagen, sieben in Folge, Letzter! Es sieht im Moment nicht gut aus für den EHV Aue. Die Lage erscheint aussichtslos. Zu schwach hat sich das Team in den letzten Wochen gezeigt. Die Verantwortlichen suchen einen Strohhalm, an dem sie sich festklammern können. Aber was macht Mut? Die MOPO hat drei Fakten gefunden. Sieben Partien hat der EHV bis Jahresende noch zu absolvieren. Vier Teams sind nicht weit weg sind. Gegen Essen am Sonnabend und gegen Hildesheim spielt Aue daheim. Auswärts geht es gegen Hagen und Eisenach. Diese Spiele sollten gewonnen werden. Gegen Essen muss aber ein Sieg her! Schafft das die Swat-Truppe, sieht vieles besser aus. Wenn nicht, ist eine sensationelle Rückrunde notwendig. Die Tabelle zeigt, alles ist möglich. Bis zu Platz 13 (Essen/10 Punkte) ist alles noch eng beisammen. Hildesheim auf dem ersten Nichtabstiegsplatz hat nur zwei Zähler mehr. Allerdings hat sich Aue durch die beiden Packungen zuletzt ordentlich die Tordifferenz (- 61) versaut. Die ist kaum noch gut zu machen. Der EHV muss also einen Punkt mehr aufholen. Das ist aber machbar. Vielleicht der wichtigste Mutmacher: Kapitän Eric Meinhardt ist zurück. Er hat in seinen beiden Partien nach seinem Comeback schon gezeigt, wie wichtig er ist. Am Freitag kam er nach 20 Minuten, da lief das Spiel für einen kurzen Moment wie am Schnürchen. An ihm muss sich der Rest des Teams hochziehen. Vieles liegt auf seinen Schultern. Aber wer so eine schwere Verletzung überwunden hat, der packt das. nahro
Nächstes Spiel: 25.11.2017 19:30
HSC 2000 Coburg VS. EHV Aue
HSC 2000 Coburg   EHV Aue