Letztes Spiel: 18.11.2017 17:00
EHV Aue 27:29 TUSEM Essen
EHV Aue   TUSEM Essen

So geht Sächsisch
 
Helios

News vom 11.11.2017

19:26 gegen Rhein Vikings / EHV ist total verunsichert!
(Quelle: Chemnitzer Morgenpost)
mopo_11.11.17.JPGDa half auch die Rückkehr des Kapitäns nichts!

Der EHV verlor vor 1450 Zuschauern das wichtige Duell gegen die Rhein Vikings klar mit 19:26 (11:9). Einziger Lichtblick war Eric Meinhardt. 20 Minuten waren gespielt, Aue führte 8:7, als Meinhardt unter frenetischem Jubel das Parkett betrat. Zwei Minuten später netzte er zum 9:7 ein - die Halle tobte. Sein erster Treffer beim Comeback nach seiner schweren Augenverletzung im Februar in Hamm. Der 32-Jährige riss die Partie an sich, warf sich in jeden Zweikampf und setzte seine Mitspieler gekonnt ein. Aber nur in der ersten Hälfte, nach der Pause wurde er lange geschont, zu lange? Mit 11:9 ging Aue in die zweite Hälfte. Wie verunsichert der EHV ist, zeigte sich jetzt. In Unterzahl schenkte er die Zwei-Tore-Führung leichtfertig her - 12:12 (33.). Das war der Bruch im Spiel. Die Vikings hatten jetzt eine100-prozentigeTrefferquote, weil die Auer Abwehr nicht mehr zupackte und beide Torhüter - Erik Töpfer und Robert Wetzel - einen schwarzen Tag erwischten. Sie hielten keinen Ball. Bis zum 18:15 (45.) reichten genau neun Würfe. Auf der anderen Seite: Was die Spieler vorn verwarfen oder Vikings-Keeper Mikkel Moldrup vor die Brust knallten, das war Wahnsinn! Aue warf in den zweiten 30 Minuten nur acht Tore, brach in sich zusammen. So wird das nix. Thomas Nahrendorf
Nächstes Spiel: 25.11.2017 19:30
HSC 2000 Coburg VS. EHV Aue
HSC 2000 Coburg   EHV Aue